fr  |  de  |  en

Arkathon: Siegerprojekt der CRR

Am 1. Walliser Arkathon, der am ersten Juniwochenende stattfand, wurde die von Carlos Becker und Kenneth Funes in Zusammenarbeit mit der CRR entwickelte virtuelle Maus zum Siegerprojekt gekürt.

Die am Arkathon teilnehmenden Entwickler, Designer und Gesundheitsfachleute tüftelten unter anderem an einem Therapiespiel für Kinder mit Mukovizidose, einer Applikation zur 3D-Visualisierung von Wunden, einem Organspender-Register, einer Walliser Gesundheitskarte oder einer alternierenden Gangart für Patienten mit Gehhilfen.

Auszeichnung für die virtuelle Maus

Zum Siegerprojekt kürte die Jury, die aus Vertretern aus Wirtschaft und Forschung bestand, schliesslich ein Projekt, das sich die Entwicklung einer virtuellen Maus zum Ziel setzte. Die Maus ermöglicht es Personen, die aufgrund einer Behinderung ihre Arme und Hände nicht mehr gebrauchen können, einen Computer mithilfe ihrer Augen und Kopfbewegungen zu bedienen.

Entwickelt wurde das Projekt in Zusammenarbeit mit der Clinique romande de réadaptation (Suva). Präsentiert wurde es ausserdem anlässlich des 3. eHealth-Tages im TechnoArk in Siders (www.theark.ch/e-health).

Auch die von der Jury nicht ausgezeichneten Projekte werden nach dem Arkathon Hacking Health Valais weiterverfolgt, tragen sie doch dazu bei, das Gesundheitssystem zu verbessern und den Komfort der Patientinnen und Patienten zu erhöhen.

Was ist der Arkathon? 

Beim Arkathon handelt es sich um ein Zusammentreffen von unabhängigen Entwicklern, die innerhalb einer gegebenen Frist einen Prototypen einer Anwendung entwickeln.

Ein ganzes Wochenende lang wurde dann auch an Informatiklösungen getüftelt, die den Gesundheitsfachleuten das Leben vereinfachen sollen: So das Ziel der ersten Ausgabe von Arkathon Valais, der vom 5. bis 7. Juni in Siders stattfand. Die Fachpersonen hatten die Möglichkeit, ihre Problemstellungen online zu formulieren und die Entwickler versuchten dann, eine Lösung zu präsentieren.

Das von der Stiftung The Ark organisierte Wochenende widmete sich ganz der Frage, welche digitalen Möglichkeiten in der Medizin vorhanden sind. Als Vorbild für den Event diente das international sehr erfolgreiche Konzept des Hackathons, wo Entwickler und Projektverantwortliche aus verschiedenen Gebieten der Software- oder Hardwareindustrie gemeinsam Projekte entwickeln. Der Anlass stand im Zeichen der digitalen Gesundheit und fand in Zusammenarbeit mit dem Netzwerk Hacking Health im TechnoArk in Siders statt.

Alle Infos zur Veranstaltung finden Sie online auf der Site: http://www.theark.ch/de/events/arkathon-hacking-health-valais-8048

 

 

 

Imprimer le contenu de cette page
Télécharger cette page en PDF
Recommander cette adresse à un ami
Vous êtes ici > Über die Klinik > News > Arkathon: Siegerprojekt der CRR
© boomerang