fr  |  de  |  en

Einzigartige Veranstaltung an der CRR

Als einzige Fachklinik für Paraplegie in der lateinischen Schweiz organisiert die Clinique romande de réadaptation (CRR) am 13. Mai 2017 erstmals einen Tag der Begegnung für Menschen mit und ohne Rollstuhl.

Als einzige Fachklinik für die Rehabilitation von Paraplegikern und Tetraplegikern in der lateinischen Schweiz begleitet die Clinique romande de réadaptation (CRR) Tag für Tag Patientinnen und Patienten im Rollstuhl. Daraus entstand die Idee, erstmals ein Westschweizer Treffen für Paraplegie zu organisieren. Die Veranstaltung ParaRomandie richtet sich an die gesamte Bevölkerung. Personen im Rollstuhl, Angehörige und Interessierte sollen sensibilisiert und über das Thema informiert werden.

Grosses Interesse


Das Interesse vonseiten der verschiedenen Institutionen ist gross und die Schweizer Paraplegiker-Vereinigung konnte gleich zu Beginn als Hauptpartner mit ins Boot geholt werden. Von 40 weiteren Partnern (Organisationen und Fachanbietern) erhielt das Organisationskomitee ebenfalls umgehend eine Zusage. Von der Fahrschule über die auf Autoumbau spezialisierte Garage bis hin zu Trägervereinen und Anbietern von Spezialprodukte sind alle vertreten, die Rang und Namen haben.

Zwei Diskussionsrunden

Neben den verschiedenen Ständen, die zwischen 10:00 und 17:00 Uhr besichtigt werden können, werden zwei Diskussionrunden geboten, die von der Le Nouvelliste-Journalistin Christine Savioz moderiert werden. Thema des ersten Gesprächs ist: «Die Paraplegie gestern und heute: Einblick in zwei Lebenserfahrungen». Dabei berichten zwei Patienten, wie sie ihre erste Rehabilitation vor 30 Jahren erlebt haben. Ihnen zur Seite stehen eine Fachärztin und eine Pflegefachfrau, die den Behandlungsprozess begleitet haben. Im zweiten Gespräch diskutieren die Nationalrätin Géraldine Marchand-Balet, Marie-France Fournier von der IV Wallis und der Bioethiker Johann Roduit der Universität Zürich über «Die Paraplegie von morgen: Aussichten und Herausforderungen».

Ein umfangreiches und vielfältiges Programm

Am Nachmittag stehen Demo-Shows, Einführungen und Simulationen im Fokus, wodurch die Besucherinnen und Besucher ein besseres Verständnis für die Lage eines Rollstuhlfahrers erhalten. Zu entdecken gibt es Bogenschiessen und Rollstuhlbasketball, die Reittherapie, einen Geschicklichtkeitsparcours mit dem Rollstuhl, einen Fahrsimulator und ein speziell ausgestattetes Zimmer, das Labor der EPFL und die verschiedenen Geräte, die bei Physio- und Ergotherapien zur Anwendung kommen. Damit auch Kinder auf ihre Kosten kommen, wird ein Workshop geboten, bei dem die Paraplegie kindergerecht erklärt wird.

 

Alle Informationen sowie das vollständige Programm des Events finden Sie auf:

www.crr-suva.ch/pararomandie

Imprimer le contenu de cette page
Télécharger cette page en PDF
Recommander cette adresse à un ami
Vous êtes ici > Über die Klinik > News > Einzigartige Veranstaltung an der CRR
© boomerang