fr  |  de  |  en

Die CRR engagiert sich in der Rückenmarksforschung

Die 4 Schweizer Spezialkliniken für Para- und Tetraplegiker (das REHAB Basel, das Schweizer Paraplegiker-Zentrum Nottwil, die Clinique romande de Réadaptation Sion und die Universitätsklinik Balgrist in Zürich) haben gemeinsam eine Forschungsplattform für Personen mit Rückenmarksverletzungen eingerichtet und dadurch die Grundlage für den nationalen und internationalen wissenschaftlichen Austausch geschaffen.

Die Multicenterstudie mit der Bezeichnung SwiSCI (Swiss Spinal Cord Injury Cohort Study) ist die grösste umfassende Studie für Personen mit Rückenmarksverletzungen (SCI) in der Schweiz. Seit Beginn der ersten Studie 2011 wurden im Rahmen von SwiSCI Daten von über 2000 Patientinnen und Patienten zu Themen wie Gesundheitsverhalten, Versorgung, gesellschaftliche Integration, Arbeitsmarktintegration und Altern erhoben. Die Erkenntnisse der Studie tragen dazu bei, die Gesundheit und Lebensqualität von Personen mit Rückenmarksverletzungen in der Schweiz besser zu verstehen und zu optimieren.

Besuchen Sie die Website www.swisci.ch/de und erfahren Sie, welche Ergebnisse die Forschenden bis anhin bereits erzielt haben.

Imprimer le contenu de cette page
Télécharger cette page en PDF
Recommander cette adresse à un ami
Vous êtes ici > Über die Klinik > News > Die CRR engagiert sich in der Rückenmarksforschung
© boomerang