Télécharger cette page en PDF

Verletzungen im Breitensport vermeiden

En ligne depuis le 15.09.2020
Partagez sur

Nach der Zwangspause infolge des Coronavirus haben nun auch die Meisterschaften und Wettkämpfe der Amateursportler wieder den Betrieb aufgenommen. Nun gilt es nach der langen Pause Verletzungen zu vermeiden.

Auf Schweizer Fussballplätzen verletzen sich jährlich rund 45'000 Menschen - womit Fussball der ungeschlagene Spitzenreiter ist. Allerdings liesse sich das Verletzungsrisiko bereits mit 15 Minuten Aufwärmen um einen Drittel verringern.

Am Dienstag, 15. September, gab Michael Duc, Koordinator der sportmedizinischen Abteilung der CRR und Trainer für Leistungssportarten, in der Radiosendung RTS - La Première einige Tipps, um Verletzungen im beliebten Freizeitsport zu verletzen.

Sendung abspielen

In Verbindung mit dieser Seite

Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um die Nutzererfahrung zu verbessern und Besucherstatistiken zur Verfügung zu stellen.
Rechtliche Hinweise lesen ok