fr  |  de  |  en

Unsichtbare sichtbar machen

In Zusammenarbeit mit dem Verein Promembro ermöglicht die Clinique romande de réadaptation (CRR) bis zum 9. Juni eine Ausstellung zum Thema Prothesen.

"Unsichtbare sichtbar machen" ist eine Fotoausstellung, die die Besucherinnen und Besucher auf die Thematik Amputation sensibilisieren und ihnen den Alltag von Prothesenträger/innen näher bringen will. Die Prothese ist das wichtigste Element, das Zugang zu alltäglichen Aktivitäten wie Arbeit, Freizeit, Sozialleben und Familienleben verschafft. Eine Prothese muss vor allem Mobilität ermöglichen und die für gute Lebensbedingungen notwendige Selbstständigkeit bieten.

Die sieben Protagonisten dieser Ausstellung geben Einblick in ihr Leben und machen bewegende Aussagen. Drei der Betroffenen haben einen direkten Bezug zur CRR: Sie haben hier ihre Reha absolviert oder gearbeitet. Und weiter: Michel Fédou, der Fotograf, der die Bilder eingefangen hat, ist als Chefarzt der Abteilung Berufsorientierte Rehabilitationselbst an der CRR tätig.

Praktische Infos

Ausstellung bis zum 9. Juni im Eingangsbereich der CRR (Avenue Grand-Champsec 90 – 1951 Sitten)

Imprimer le contenu de cette page
Télécharger cette page en PDF
Recommander cette adresse à un ami
Vous êtes ici > Über die Klinik > News > Unsichtbare sichtbar machen
© boomerang